Doppelsieg für die Personalarbeit bei Dr. Pfleger

Gesamtsieg beim BestPersAward und Spartensieg beim HR-Excellence-Award

Bereits zum sechsten Mal in Folge hat Dr. Pfleger am BestPersAward teilgenommen und im Laufe der Jahre seine Personalarbeit kontinuierlich verbessert. In diesem Jahr wurde das Engagement nach mehreren Spartensiegen in den vergangenen Jahren mit dem Gesamtsieg belohnt.


Die Preisverleihung fand am 28.11.2013 in Saarbrücken statt.
Der BestPersAward ist ein nicht-kommerzieller Preis für gute Personalarbeit im Mittelstand.

Dr. Pfleger konnte neben dem Gesamtsieg gleich in zwei Kategorien auf das oberste Siegertreppchen: In der Kategorie „Entlohnung“ – die bereits bei den letzten Awards gewonnen wurde – und diesmal neu in der Kategorie „Familienfreundlichkeit“.
Das breitgefächerte und innovative Vergütungssystem überzeugte auch in diesem Jahr wieder die Jury.

Auch das Thema Familienfreundlichkeit und Work-Life-Balance gewinnt in der heutigen Zeit wieder zunehmend an Bedeutung und wird sich aufgrund neuer Wertesysteme der nachrückenden Generationen vermutlich noch verstärken. Überzeugt hat die Jury das Gesamtkonzept an Maßnahmen zur Familienfreundlichkeit und zum Gesundheitsmanagement, weil es einfach authentisch ist.

Welch hohen Stellenwert die Personalarbeit von Dr. Pfleger in deutschen Fachkreisen hat, wurde dann wenige Tage später noch einmal unterstrichen, als der Bundesverband Deutscher Personalmanager in Berlin Dr. Pfleger in der Kategorie „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ zum Sieger kürte. Ausgezeichnet wurde dabei ein Konzept, das Mitarbeiter untersützt, die Pflegefälle zu Hause haben. „Wer einmal in dieser Situation war, Angehörige zu pflegen, der weiß, welchen immensen physischen und psychischen Druck dies auslöst. Hier wollten wir betroffenen Mitarbeitern proaktiv helfen und deren Belastung – soweit es möglich ist – verringern“ berichtet Erwin Schwab. In Zusammenarbeit mit einer Pflegeexpertin der AWO wurde so ein Maßnahmenpaket entwickelt, das bundesweit seines gleichen sucht.

„Die beiden Auszeichnungen sind für uns aber kein Ruhekissen, auf dem wir uns nun ausruhen. Um in der Region weiterhin eine führende Personalarbeit zu leisten und als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden, haben wir bereits weitere Ideen in der Schublade“ erzählt Erwin Schwab.

Was genau, das wird noch nicht verraten. Sehr wahrscheinlich also, dass die beiden Auszeichnungen nicht die letzten für Dr. Pfleger bleiben werden.