Blanel® zur Alkalisierung des Urins zur Behandlung von Harnsteinleiden

Blanel®

Zur Behandlung von Harnsteinleiden

Blanel® wird zur Alkalisierung des Urins, zum Beispiel zur Metaphylaxe (Vorbeugung des Wiederauftretens) von bestimmten Harnsteinen (z.B. Calciumoxalatsteinen, Harnsäuresteinen) eingesetzt.

Nach Harnsteinentfernung bzw. Steinabgang hängt die Rückfallrate ganz besonders von dem Erfolg der Maßnahmen zur Verhütung einer erneuten Steinbildung ab.

Untersuchungen haben gezeigt, dass über die Hälfte der Partienten, die schon einmal von Harnsteinleiden betroffen waren, erneut mit Harnsteinen rechnen müssen. Um die Rückfallrate bei Ihnen so gering wie möglich zu halten, ist deshalb eine aufmerksame Kontrolle und Nachsorge nötig.

Ziel der Therapie mit Blanel ist, durch eine Veränderung des Säuregehalts des Harns die erneute Steinbildung zu verhindern bzw. eventuell noch vorhandene Reste von Harnsäuresteinen aufzulösen.

Anwendungsgebiete

Zur Metaphylaxe von Calciumsteinen, vorwiegend Calciumoxalatsteinen (Vorbeugung des Wiederauftretens oder der Größenzunahme verbliebener Fragmente); zur Alkalisierung des Urins bei Harnsäuresteinen, auch bei gleichzeitigem Vorliegen von Calciumsteinen.



BLANEL Brausetabletten 48 St

PZN02204356
N-GrößeN2
DarreichungsformBrausetabletten
Gruppe/WirkstoffHarnkonkrement lösende Mittel (ATC: G04BC)
StatusRezeptfrei
Preis (AVP)25,64

BLANEL Brausetabletten 96 St

PZN02204362
N-GrößeN3
DarreichungsformBrausetabletten
Gruppe/WirkstoffHarnkonkrement lösende Mittel (ATC: G04BC)
StatusRezeptfrei
Preis (AVP)46,15
Blanel® Brausetabletten Anwendungsgebiet: Zur Metaphylaxe von Calciumsteinen, vorwiegend Calciumoxalatsteinen (Vorbeugung des Wiederauftretens oder der Größenzunahme verbliebener Fragmente); zur Alkalisierung des Urins bei Harnsäuresteinen, auch bei gleichzeitigem Vorliegen von Calciumsteinen. Enth.: Sorbitol. Gebrauchsinfo. beachten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

(BLA/100209/LW)