Dr. Pfleger fühlte ich mich schon früh verbunden… ich hab das Gefühl, es geht weniger darum möglichst viel Umsatz zu machen, sondern darum welche Bedeutung es für den Menschen hat

Die Geschichte von

Ragna Schaller

Das stimmt! Denn Ragnas Eltern haben zeitweise sogar beide bei uns gearbeitet.

2017 haben wir schließlich auch sie mit ins Boot geholt.

Nach ihrem Abitur am Franz-Ludwig-Gymnasium begann sie im September ihre Ausbildung zur Industriekauffrau.

Aber was macht man eigentlich in diesem Beruf? Ist es wirklich der öde Schreibtischjob?

Natürlich nicht.

„Meine Freundin ist immer begeistert, dass ich so begeistert von Pfleger bin“

Unsere kaufmännischen Auszubildende durchlaufen fast alle Abteilungen. Ob im Kundenservicecenter, Einkauf oder Marketing. Dabei ist die Arbeit jedes Einzelnen für den reibungslosen Ablauf von Bedeutung.

Zusätzlich ist Ragna wie auch die anderen in unterschiedlichste Projekte eingebunden. Unter dem Hashtag #AzubiTalk, liefert sie beispielweise zusammen mit ihren Azubi-Kollegen alle 2 Wochen Facebook-Posts über interessante Themen. Damit ist sie dafür verantwortlich, dass alle ihre Texte pünktlich abliefern.

Hier habe ich als Azubi viele Möglichkeiten, sowohl Seminare als auch Projekte. Man hat das Gefühl man wird gefördert aber auch gefordert. Hier wird mir was zugetraut.