Gesundheits- und Pflegegipfel bei Dr. Pfleger Arzneimittel

Am 17.09.2018 hat Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml zusammen mit dem Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zum Gesundheits- und Pflegegipfel zu Dr. Pfleger Arzneimittel eingeladen. Der Einladung folgten zahlreiche Ärzte, Apotheker, Hebammen, Pflegekräfte aber auch Verantwortliche der Krankenkassen.

Unter den geladenen Gästen war auch Hallstadts Bürgermeister Thomas Söder, der in seinem Grußwort die wirtschaftliche und sozial-caritative Bedeutung des Unternehmens Dr. Pfleger betont hat. Das stiftungsgetragene Unternehmen zählt zu den führenden mittelständischen Arzneimittelherstellern in Deutschland.

Der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn machte in seinem Impulsvortrag deutlich, wo er die größten Herausforderungen und somit Ziele für die Zukunft in den Bereichen Pflege, ärztlicher Versorgung und Digitalisierung im Gesundheitswesen sieht.

Dr. Martin Weiser, Hauptgeschäftsführer des BAH, erläuterte im Anschluss den Handlungsbedarf bei Rabattverträgen, Festbeträgen und Preismoratorium, um Qualität und Sicherheit der Arzneimittelversorgung in Deutschland zu gewährleisten.

In der dann folgenden Diskussion stellten sich Jens Spahn und Melanie Huml einer Vielzahl an Fragen aus dem Gesundheitswesen vom Pflegealltag bis hin zum Krankenhausmanagement.